Willkommen
Hitzdorf
Bewohner
Familie Meyer
Fam. Helmut Meyer
Hitzdorfer Fam. A-E
Hitzdorfer Fam. F-G
Hitzdorfer Fam. H-K
Hitzdorfer Fam. L-M
Hitzdorfer Fam. N-R
Hitzdorfer Fam. S
Hitzdorfer Fam. T-Z
Fam. Teßmer
Fam. Thöse
Fam. Thom
Fam. Venzke
Fam. Verch
Fam.Völker (Bauer)
Fam. Fritz Völker
Fam. Gotthold Völker
Fam. Wegner
Fam. Emil Wilke
Fam. Fritz Wilke
Fam. Wolf
Fam. Wollgramm
Fam. Zastrow
Fam.Zinke & Ziegelei
Ortsteil Kleeberg
Besuche in Hitzdorf
Reisegruppe Anklam
Wiedersehen/Treffen
Kr. Arnswalde
Gästebuch
Kontakt/Impressum
Inhalt

 

Familie Verch

 

 

Eltern                
Verch Ewald 06.03.1905 Raakow  

Bauer

Bruder von Olga Schlender 57

  25.07.1975 Lüdenscheid
Verch Frieda 10.07.1905 Hitzdorf geb. Ferner Tochter von Hermann Ferner 38, Schwester von Erna Nölte u. Fritz Ferner 38, Schwester von Else Petznick 10   1986 Lüdenscheid
Tochter                
Verch Gerda 19.02.1935 Hitzdorf     Höfer    

 

  

Ewald Verch hatte eine kleine Landwirtschaft mit einem Pferd (HAST 5,56 ha/1000 RM), aber sehr guten Boden. Er ist erst nach 1925 ins Dorf gezogen.

Nebenan wohnte seine Schwester Olga Schlender geb. Verch mit ihrer Familie. Die beiden Häuser stehen gegenüber vom Friedhof.

 

Seine Ehefrau Frieda Ferner ist die Schwester von Else Petznick, Fritz und Erna Ferner aus Hitzdorf.

Außer der Tochter Gerda lebten auch die Großeltern Verch im Haus.

Opa Julius Verch war 1925 in Raakow als Schafmeister gemeldet, hat als Rentner bei seiner Tochter gewohnt und ist in der Russenzeit verstorben.

Oma Verch hat sich nach dem Tod ihres Mannes in Hitzdorf das Leben genommen.

 

Die Familie war 1945 mit auf der Flucht nach Reierort und musste anschließend für die Russen arbeiten.

Die Familien Verch und Schlender haben dann auch noch für die Polen gearbeitet, weil sie gehofft haben, sie dürfen in der Heimat bleiben.

Im Herbst 1946 wurden sie von Augustwalde über Stettin ausgewiesen. Sie kamen nach Schleswig-Holstein, erst nach Bad Segeberg, dann auf die Insel Sylt.

Tochter Gerda ist dort noch zur Schule gegangen.

Später ist die Familie nach Lüdenscheid gezogen.

 

 

 

 

   

Frieda (geb. Ferner) und Ewald Verch.

 

Gerda Verch

 

 

 

 

Der Radfahrerverein 1927

V. l. Hannchen Sauermann, Fritz Schöning, Gustav Ladwig (Bürgermeister), Otto Luhm, Emma Schröder, Wanda Berg,

Peter Arwa, Fritz Völker, Helmut Rehwinkel, Hedwig Schöning, dahinter Heinrich Arwa, Käthe Arwa, dahinter Ewald Verch,

Erich Nennmann, ? ,Gebauer aus Kleeberg, Erna Luhm, Hermann Schulz.

 

 

Hochzeit Fritz und Else Ferner, Hitzdorf

Oben Irmgard Petznick, ?,?,?, Frieda (geb. Ferner) und Ewald Verch;

2. Reihe Opa Konrad, Edith Petznick, Werner Konrad, Erna Nölte/Ferner, Werner Nölte, Helmut Petznick, Margarete Petznick,

Else Petznick/Ferner, ?, Emil Konrad, Anna Konrad, ?;

sitzend Oma Konrad, Amanda Ferner, Braut Else, Bräutigam Fritz Ferner, Eltern der Braut,

davor 4 Kinder, die zweite ist Gerda Verch.

 

 

 

 

V. l. Erna Schmidt, Grete Prütz,Edith Petznick, Erna Ferner, Frieda Verch, Erika Schmidt , Waltraut Schmidt (Siedlung) und Grete Petznick ,

die Kindersind Brigitte oder Gisela Schmidt? und Gerda Verch (Mitte)

in Hitzdorf am Friedhof, vor dem Haus der Familie Verch - im Hintergrund die neue Schule.

 

 

 

 

Sommer 1944 - Baden an Oellermann's See

V. l. Hilde Arwa, Anni Arwa, Renate Klepinski, Frau Klepinski,

davor 2 Kinder?, Gertrud Schlender und Gerda Verch.

 

 

 

   

Frieda Verch

 

Gerda, Frieda und Ewald Verch.

 

 

 

   

Frieda und Ewald Verch,

Silberhochzeit im Dez. 1955 in Lüdenscheid.

 

Frieda Verch geb. Ferner

 

 

 

 

 

   

Gerda Verch

 

Gerda Verch

 

 

 

 

   

Schwestern:

Else Petznick und Frieda Verch.

 

Gerda Höfer geb. Verch, Frieda und Ewald Verch, Dietmar Höfer.

 

 

 

 

 

Weihnachten 1968 - Frieda Verch mit Enkel Dietmar und Tochter Gerda Höfer geb. Verch.

 

 

 

 

 

Wohnhaus von Ewald und Frieda Verch im Oktober 2009.

 

 

Top