Willkommen
Hitzdorf
Bewohner
Familie Meyer
Fam. Helmut Meyer
Hitzdorfer Familien
Hitzdorfer Fam. A-E
Hitzdorfer Fam. F-G
Fam. Arthur Ferner
Fam. Hermann Ferner
Fam. Finder
Fam. Fischer
Fam. Fredrich
Fam. Gerlach
Fam. Grams
Fam. Graper
Fam. Greffenius
Fam. Greinke
Fam. Geyer
Hitzdorfer Fam. H-K
Hitzdorfer Fam. L-M
Hitzdorfer Fam. N-R
Hitzdorfer Fam. S
Hitzdorfer Fam. T-Z
Ortsteil Kleeberg
Besuche in Hitzdorf
Reisegruppe Anklam
Wiedersehen/Treffen
Infos Hitzdorf
Kr. Arnswalde
Weitere Orte
Gästebuch
Hilfe! Wer kennt ...
Kontakt/Impressum
Inhalt

 

Familie Fischer

 

 

 Eltern       
63FischerWilhelm04.10.1889 in Wolgast  30.10.1952 - Wiedermuth
 FischerAnna14.06.1897 geb.Lüdke 07.01.1965 - Wiedermuth
 Kinder       
 FischerErna22.02.1920 (Raakow) Hellmund07.01.1982 - Sondershausen
 FischerGeorg24.12.1922 (Raakow)  14.05.2010 - Pierrepont/Frankreich
 FischerGertrud04.03.1923 (Raakow) Hyronimus/Kürschner15.07.1968 - Wiedermuth
 FischerBerthold28.04.1924 (Raakow)  1945 - Russland
 FischerElfriede04.02.1931 in Hitzdorf  20.01.1946 - Questin
 FischerJohanna14.06.1935 in Hitzdorf Carlstedt03.10.1990 - Sondershausen
 Sohn von Gertrud      
 HyronimusJürgen           1944 in Hitzdorf  07.08.1995 - Wiedermuth

 

 

 

Wilhelm Fischer hat in der Hitzdorfer Ziegelei gearbeitet, im Winter auch oft im Wald, weil dann in der Ziegelei nicht gearbeitet wurde.

Wilhelm hat an den Wochenenden beim Fischen, beim Holz schlagen und auf dem Hof bei Helmut Meyer mitgeholfen. 1935 und 1936, als Helmut so lange im Krankenhaus lag, ist er auch nach Feierabend noch zum Hof gekommen und hat gearbeitet. Er konnte dafür dann auch die große Kreissäge und den Dreschkasten unentgeltlich benutzen. Wilhelm hatte 3-4 Morgen Land gepachtet und darauf Getreide angebaut.

Er war mit Anna Lüdtke verheiratet und 1925 noch als Arbeiter in Raakow gemeldet, vermutlich sind die ersten Kinder auch dort geboren. Um 1930 hat er das Haus in der Hitzdorfer Siedlung gebaut. Er war der Bruder von Anna Ihlenfeld.

Georg Fischer war Soldat und hat nach dem Krieg in Frankreich gelebt. Er hat dort geheiratet und eine Familie gegründet. Zu seiner Familie in Deutschland bestand Kontakt, sie haben sich gegenseitig besucht.

Jürgen Hyronimus ist der Sohn von Gertrud Fischer aus erster Ehe. Ihr Mann war Soldat und ist gefallen.

Mit dem zweiten Ehemann Heinz Kürschner, der am 4.12.2006 in Wiedermuth verstorben ist, hatte sie noch zwei Töchter.

Berthold Fischer wurde 1938 zusammen mit Heinz Herder und Günter Erdmann konfirmiert. Er war Soldat und ist seit 1945 in Russland vermisst..Sein Grab befindet sich laut Kriegsgräberfürsorge auf der Kriegsgräberstätte Laurahütte in Siemianowice (Block 8 Reihe 2 Grab 175-208).

Johanna Fischer war auch verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter. Die Familie hat in Wiedermuth gelebt.

Elfriede Fischer ist im Flüchtlingslager in Questin während einer Typhusepidemie gestorben. Sie wurde in Grevesmühlen am 25.01.1946 beerdigt. Es gab eine Anzeige im Rundbrief 267, Seite 19.

 

In der Kriegszeit wohnte auch Heinz Sankat (geb. um 1929) bei Familie Fischer. Er war ein Flüchtlingskind aus Ostpreußen. Er musste auch zum Arbeitsdienst und war mit Hannes Meyer zusammen auf dem Viehtreck.

 

 

 

 

   

Wilhelm und Anna Fischer

 

Gertrud und Johanna Fischer

 

 

Wilhelm Fischer (vorne rechts) bei Helmut Meyer auf dem See

 

 

       

Georg Fischer mit Familie in Frankreich

 

Berthold Fischer

Konfirmation 1938 in Hitzdorf

 

Johanna Fischer

 

 

 

   

Ziegelei Zinke - Wilhelm Fischer ( 3.v.l.) mit Kollegen

 

Ziegelei Zinke - rechts Anna Fischer

 

 

 

 

       

Berthold Fischer (vorn rechts)

 

Georg Fischer

 

Gertrud Fischer

 

 

 

 

   

Elfriede Fischer

(Schulbild von 1940)

 

Holzkreuz auf dem Friedhof in Grevesmühlen,

1946 errichtet  auf  dem Gemeinschaftsgrab der Toten aus dem Flüchtlingslager Questin,

die an Typhus verstorgen sind.                                                                                                                         Darunter auch das 14jährige Mädchen Elfriede Anna Elise Fischer aus Hitzdorf.

 


 

Das Haus von Familie Wilhelm und Anna Fischer im Oktober 2009. Es steht in der Hitzdorfer Siedlung.

Top