Willkommen
Hitzdorf
Bewohner
Familie Meyer
Fam. Helmut Meyer
Hitzdorfer Fam. A-E
Hitzdorfer Fam. F-G
Fam. Arthur Ferner
Fam. Hermann Ferner
Fam. Finder
Fam. Fischer
Fam. Fredrich
Fam. Gerlach
Fam. Geyer
Fam. Grams
Fam. Graper
Fam. Greffenius
Fam. Greinke
Hitzdorfer Fam. H-K
Hitzdorfer Fam. L-M
Hitzdorfer Fam. N-R
Hitzdorfer Fam. S
Hitzdorfer Fam. T-Z
Ortsteil Kleeberg
Besuche in Hitzdorf
Reisegruppe Anklam
Wiedersehen/Treffen
Kr. Arnswalde
Gästebuch
Kontakt/Impressum
Inhalt

 

42 Familie Julius Ferner

43 Familie Arthur Ferner

 

 

Großeltern 42       
FernerJulius10.02.1864Hitzdorf 

Schuhmachermeister,  Rentner,

Vater von Hedwig Meyer 25 und Arthur Ferner 42

 05.11.1945Hitzdorf
FernerEmma11.09.1875Hitzdorfgeb. Bröge  19.09.1945Hitzdorf

 

 

 

Eltern  43              
Ferner Arthur 12.10.1898 Hitzdorf  

Schuhmachermeister

kleine Landwirtschaft

Bruder von Hedwig Meyer 25

  25.10.1979 Nebelin
Ferner Charlotte 06.12.1898 Schneidemühl geb. Göttel     Mai 1960 Grevesmühlen
Kinder                
Ferner Irmtraut 09.03.1925 Hitzdorf     Jastram    
Ferner Christa 29.09.1928 Hitzdorf     Sedelky 29.01.2006 Nebelin

 

 

 

Großvater Julius Ferner war Schuhmachermeister und Rentner. 

Er war verheiratet mit Emma Bröge. Sie hatten 2 Kinder: Sohn Arthur und Tochter Hedwig, die den Tischlermeister Eduard Meyer aus Hitzdorf geheiratet hat.

Beide Großeltern sind  nach dem Krieg in Hitzdorf verstorben.

 

Sohn Arthur war genau wie sein Vater Schuhmachermeister und hat sich um die Landwirtschaft gekümmert. (HAST 9,0 ha/ 950 RM).

1945 wurde er von den Russen aus Hitzdorf verschleppt und ist einer der wenigen, die die Zwangsarbeit in Russland überlebt haben.

Er kam schon Ende des Jahres 1945 wieder zurück nach Hitzdorf und ging dann nach Nebelin zu seinen Töchtern.

Danach hat er in Nebelin bei Karstädt als Postbote und Schuhmacher gearbeitet. Er war verheiratet mit Charlotte Göttel aus Schneidemühl. Die Ehe wurde geschieden.

Die gemeinsamen Töchter Irmtraut und Christa wurden in Hitzdorf schon von der Großmutter versorgt.

Irmtraut und Christa sind im Herbst 1945 gemeinsam mit Gerda Gerlach ab Augustwalde geflüchtet. Gerda ist zu ihrer Familie nach Mesekow gegangen,

Irmtraut und Christa in den Nachbarort Nebelin. Die Töchter haben beide geheiratet und in Perleberg ihre Familien gegründet.

 

 

 

V. l. Christa und Irmtraut Ferner. 

 

 

 

 

 

   

V. l. Charlotte & Arthur Ferner (Hochzeit Grams).

 

V. l. Charlotte & Arthur Ferner, Emma & Julius Ferner (Hochzeit Wegner).

 

 


 

Hitzdorfer Feuerwehr

V. l. Fritz Thom, Richard Grams, Fritz Ferner, Gustav Ladwig,

Gustav Beckmann, Gotthold Völker und Arthur Ferner.

 

 

 

   

Christa Ferner (links) & Margarete Petznick.

  Irmtraut Ferner (links) & Edith Petznick.

 

 

 

 

Irmtraut Ferner & Edith Engel an der Bahnlinie nach Kleeberg.

 

 

 

   

Schlittenfahrt
V. l. Emma Wilke, Wilhelm Oellermann, Erika Hohmuth, dahinter Dora Kraft,

Hilde Völker, Irmtraut Ferner, Irene Schalow, junger Mann hinter dem Schlitten?

 

Hinten v. l. 1 ?, Fritz Wilke, Lieschen Bahnemann, Emma Wilke, 5 ?, Gustav Ladwig;
vorne v. l. Frau Sell, Vera Sell (beide Raakow), 9 ?, Irmtraut Ferner,

Martha Wilke geb. Bahnemann, Frida Ladwig.

 

 

 

 

 

1999 in Hitzdorf - rechts das Haus der Familie Arthur Ferner,

es wurde inzwischen abgerissen.

Links steht jetzt ein poln. Neubau, dort standen früher das Wohnhaus von Julius und Emma Ferner und die Scheune.

 

 

 

 

   

Rechts das ehemalige Haus der Familie Arthur Ferner;

links die Ecke vom polnischen Neubau und in der Mitte ist hinten noch 

das Haus von Julius Ferner zu sehen.

 

Weg zum Backhaus.

 

 

 

   

Christa Sedelky/Ferner

vor ihrem Haus in Nebelin.

 

Margarete Schulz/Herder zu Besuch bei Trautchen Jastram/Ferner und Ehemann Fritz Jastram

2003 in Perleberg.

 

 

Top