Willkommen
Hitzdorf
Bewohner
Familie Meyer
Fam. Helmut Meyer
Hitzdorfer Familien
Hitzdorfer Fam. A-E
Fam. Albrecht
Fam. Arwa
Fam. Bartel
Fam. Baumann
Fam. Baumgart
Fam. Beckmann
Fam. Benz
Fam. Berg
Fam. Bienert
Fam. Dräger&Seide
Fam. Fritz Dräger
Fam. Engel
Fam. Erdmann
Hitzdorfer Fam. F-G
Hitzdorfer Fam. H-K
Hitzdorfer Fam. L-M
Hitzdorfer Fam. N-R
Hitzdorfer Fam. S
Hitzdorfer Fam. T-Z
Ortsteil Kleeberg
Besuche in Hitzdorf
Reisegruppe Anklam
Wiedersehen/Treffen
Infos Hitzdorf
Kr. Arnswalde
Weitere Orte
Gästebuch
Hilfe! Wer kennt ...
Kontakt/Impressum
Inhalt

 

 

 

Familie Erdmann 

 

 

 Eltern       
29ErdmannHermann06.11.1875- Marienwalde  1945vermisst/Russl.
29ErdmannAnna26.11.1875 Kopplin 04.04.1947Spreenhagen
 Kinder       
29ErdmannOtto26.02.1896- Plagow  1945vermisst/Russl.
29ErdmannFrieda27.01.1902 Strohschön 1975Breitengüßbach
29ErdmannFrieda30.07.1901- Berlin Wegner02.01.1983Spreenhagen
29ErdmannWilli17.10.1914- Hitzdorf  24.04.1994Schweinfurt
 Enkel       
29ErdmannGünter12.02.1924- Hitzdorf  10.04.1994Schweinfurt
29ErdmannErwin28.02.1929- Hitzdorf  Jan. 2008Reckendorf
29ErdmannMargot14.05.1937- Hitzdorf Pickel  
 Großvater       
20StrohschönWilhelm?   Febr. 1945Regenthin

 

 

Hermann Erdmann hatte eine Gaststätte mit Saal und eine Landwirtschaft (HAST 12,76 ha/ 900 RM).

Er wurde 1945 von den Russen verschleppt und ist seitdem vermisst. Er gehörte zu den ersten 5 Hitzdorfer Männern, die aus

Schwachenwalde abtransportiert wurden.

Die Familie seiner Frau Anna kam aus Berlin. Nach der Flucht hat sie dort in der Nähe in Spreenhagen gelebt.

Der älteste Sohn Otto war Bauer, er hat sich um die Landwirtschaft der Familie gekümmert. Er hatte im Januar 1945 gerade Genesungsurlaub,

deshalb war er beim Einmarsch der Russen in Hitzdorf. Auch er wurde nach Russland verschleppt und ist seitdem vermisst.

Er war verheiratet mit Frieda Strohschön. Ihr Vater Wilhelm wohnte im Haus von Gotthold Völker (20), ihre Schwester Anna Carmosin in Kleeberg.

Wilhelm Strohschön ist 1945 auf der Flucht in Regenthin verstorben. Frieda hat ihn in eine Decke gewickelt, Hannes Meyer und Helmut Schmidt haben ihn am Wegesrand begraben, so gut es bei dem starken Frost eben möglich war. Sein Grab ist gegenüber vom Hof Hildebrandt.

Otto und Frieda hatten 3 Kinder: Günter, Erwin und Margot.

Tochter Frieda Erdmann hat 1928 Fritz Wegner geheiratet. Sie hat mit ihrer Mutter in Spreenhagen gelebt, der Ehemann hat sie nach seiner Entlassung über die Verwandschaft in Berlin dort gefunden. Sie hatten keine Kinder.

Der jüngste Sohn Willi hat erst in Arnswalde bei Martin Tetzlaff Schlachter gelernt, und ist dann am 1.4.1933 zur Reichswehr nach Fürstenwalde gegangen, er wurde Berufssoldat. Nach dem Krieg hat er mit seiner Familie in Schweinfurt gelebt.

Enkelsohn Günter Erdmann war in Hitzdorf eng mit Günter Schlender und Friedbert Wollgramm befreundet. Alle drei haben sich 1942 freiwillig zur Wehrmacht gemeldet, Günter kam zur Marine. Nach dem Krieg hat er geheiratet und in Schweinfurt gewohnt.

Enkelsohn Erwin wurde auch von den Russen aus Hitzdorf verschleppt. Bis zum Lager in Woldenberg war er mit Hannes Meyer zusammen. Dort wurden sie getrennt, und Erwin soll in ein Bergwerk nach Russland abtransportiert worden sein. Er wurde verwundet, und seine Mutter Frieda fand ihn durch das Rote Kreuz. Nach seiner Rückkehr hat er eine Familie gegründet und war laut HOK Landwirt im Kreis Ebern.

Enkeltochter Margot ist nach 1945 ebenfalls im Kreis Ebern gemeldet, später im Kreis Bamberg. Sie war verheiratet (Ehemann verstorben), hat einen Sohn und lebt jetzt in Franken.

 

Im Haus wohnte noch eine Frau Minna Erdmann, sie ist 1945 in Hitzdorf verstorben.

 

Der Gasthof Erdmann gehörte um 1900 Fritz Ihlenfeld.

 

 

   

Gasthof Hermann Erdmann

 

 

 

 

 

   

Postkarte aus Hitzdorf um 1900

oben rechts der Gasthof Ihlenfeld, später Erdmann

 

Schlittenfahrt in Hitzdorf,

im Hintergrund der Gasthof Erdmann, rechts daneben der Saalanbau (vor 1920)

 

 

 

 

 

   

Anna und Hermann Erdmann

 

Hitzdorfer Feuerwehr

stehend v.l.: Hermann Erdmann, Hans Herder,

Otto Luhm, ?, Emil Wolf

 

 

 

 

 

   

Otto Erdmann mit Ehefrau Frieda

geb.Strohschön

 

Erwin Erdmann,

dahinter Günter Erdmann

 

 

      

Frieda und Otto mit Günter

 

Günter

 

Erwin

 

 

 

 

   

Irene Schalow, Günter Erdmann, Grete Petznick, Herbert Luckow?

 

Reichsschwimmschein 1940 - Günter Erdmann (hinten, 3.v.r.)

 

 

 

   

v.l.: Mann?, Junge?, Otto Erdmann, Fritz Wegner, Frau?, Mann?, Frau?,

Erna Heyn, Mann?, Frau Hacker, Helmut Heyn

sitzend Fritz Schöning und Frieda Wegner/Erdmann, davor Erwin Erdmann

 

Erwin - 1935

 

 

Kindergarten Hitzdorf 1941/42 - Margot Erdmann steht direkt vor der Kindergärtnerin (hinten 4.v.l.)

 

Hochzeit Frieda Erdmann un Fritz Wegner  -  11.Juni 1928 in Hitzdorf

 

 

 

Willi Erdmann

 

 

Willi Erdmann (5.v.l.) als Schlachterlehrling in Arnswalde

 

Wilhelm Strohschön - 1928

 

 

 

Wohnhaus der Familie Erdmann im Oktober 2009 - der Saalanbau wurde abgerissen

 

 

 

 

Hof und Stallungen von Familie Erdmann im Oktober 2009

 

 

Im August 2011 war das Haus renoviert, ein neuer Zaun wurde gebaut.

 

früher Gasthof Ihlenfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top