Willkommen
Hitzdorf
Bewohner
Familie Meyer
Fam. Helmut Meyer
Hitzdorfer Familien
Hitzdorfer Fam. A-E
Hitzdorfer Fam. F-G
Hitzdorfer Fam. H-K
Hitzdorfer Fam. L-M
Hitzdorfer Fam. N-R
Fam. Nareika
Fam. Oellermann
Fam. Prütz
Fam. Petznick
Fam. Quade
Fam. Raatz
Fam. Remus
Fam.Helmut Rehwinkel
Fam. Paul Rehwinkel
Fam. Rennpferd
Fam. Ruthkowski
Hitzdorfer Fam. S
Hitzdorfer Fam. T-Z
Ortsteil Kleeberg
Besuche in Hitzdorf
Reisegruppe Anklam
Wiedersehen/Treffen
Infos Hitzdorf
Kr. Arnswalde
Weitere Orte
Gästebuch
Hilfe! Wer kennt ...
Kontakt/Impressum
Inhalt

 

Familie Raatz

  Eltern              
88 Raatz Robert  ?        Mai 1945  in Kleeberg
  Raatz Emma  ?        ?  
  Kinder              
  Raatz Heinz  ?        seit 1945  vermisst
  Raatz Werner  17.09.1906  in Behlkow      ?  
  Raatz Gerda ca.1924       1945  in Hitzdorf
  Raatz Hilde ca.1928       1945  in Hitzdorf

 

 

Robert Raatz war Müller und seit 1935 Besitzer der zweiten Mühle in Hitzdorf. Sie stand im Abbau an der Straße von Kleeberg nach Neuklücken. Dieser Abbau wurde auch Buschmühle genannt. Außerdem hatte er eine Landwirtschaft. (HAST 10,41 ha/ 950 RM)

Als die Mühle 1941 abbrannte, wurde ihm Brandstiftung unterstellt. Er wurde verhaftet und kam ins Gefängnis.

Laut HOK soll er 1945 in Kleeberg verstorben sein. Hitzdorfer Bewohner können sich nicht an seine Rückkehr ins Dorf erinnern.

Es gibt eine Suchanzeige für Robert Raatz und seine Söhne Heinz und Werner im HR.

Seine Frau Emma hat nach seiner Verhaftung die Landwirtschaft mit den Töchtern allein weiter gemacht. Helmut Meyer hat sie unterstützt. Emma ist nach dem Krieg geflüchtet und hat in Luckenwalde gelebt.

Der älteste Sohn Heinz war verheiratet. Er wurde Soldat und ist seit 1945 vermisst. Seine Frau Rosa hat bis zur Flucht mit den Kindern Dieter, Erhard und Gerlinde in Kleeberg bei Familie Frank gewohnt, nach dem Krieg in Luckenwalde.

Sohn Werner war auch Soldat und  war ebenfalls vermisst, soll aber laut HOK 1968 mit Familie in Mannheim gelebt haben.

Die Töchter Gerda und Hilde sind beide den Russen zum Opfer gefallen. Gerda wurde im Januar/Februar 1945 zu Tode gequält, Hilde im Sommer 1945 bei Grams erschossen. Hannes Meyer musste ihre Leiche nach Arnswalde ins Gefängnis bringen, wo damals die Toten gesammelt wurden.

 

 

 

 

 

   

Gerda Raatz

 

Hilde Raatz

 

 

 

 

 

 

Die Mühle und der Hof von Familie Raatz lagen auf der linken Seite der Straße von Hitzdorf nach Neu Klücken,

hinter der Kreuzung mit der Straße nach Kleeberg. Dieser Abbau wurde Buschmühle genannt.

August 2011.

 

 

Grundstück Raatz - August 2011

 

Dieser Abbau wurde Buschmühle genannt.

Im Hintergrund sieht man das Gut Lehre in Kleeberg -  Mai 2011.

 

Top