Willkommen
Hitzdorf
Bewohner
Familie Meyer
Fam. Helmut Meyer
Hitzdorfer Familien
Hitzdorfer Fam. A-E
Hitzdorfer Fam. F-G
Hitzdorfer Fam. H-K
Hitzdorfer Fam. L-M
Fam. Ladwig
Fam. Lemke
Fam. Lubitz
Fam. Luckow
Fam. Luhm
Fam. Meier
Fam.Eduard Meyer
Fam. Mörke
Fam. Moldenhauer
Hitzdorfer Fam. N-R
Hitzdorfer Fam. S
Hitzdorfer Fam. T-Z
Ortsteil Kleeberg
Besuche in Hitzdorf
Reisegruppe Anklam
Wiedersehen/Treffen
Infos Hitzdorf
Kr. Arnswalde
Weitere Orte
Gästebuch
Hilfe! Wer kennt ...
Kontakt/Impressum
Inhalt

 

Familie Luckow

 

 

 Eltern       
24LuckowWilhelm  28.06.1875 in Hitzdorf  1945 in Russland
 LuckowEmma  23.05.1887 in Hitzdorfgeb.Wilke 12.12.1929 in Arnswalde
 LuckowAnna  16.01.1891 geb.Fritz 1965 in Duderstadt
 Kinder       
 LuckowJohanna  30.06.1920 in Hitzdorf Matuschack     Dez.2008 in Hannover
 LuckowHerbert  07.05.1924 in Hitzdorf    07.08.1946 in Russland
 LuckowChrista  07.05.1924 in Hitzdorf  ? in Hitzdorf
 Pflegesohn von Anna      
 SobeckLothar       ca. 1930     

 

 

Wilhelm Luckow war Bauer in Hitzdorf. (HAST 23,0 ha/ 1000 RM) Das Land stammte aus der zweiten Teilung vom Meyer-Hof,

seine Mutter Christine Luckow geb. Meyer hatte es geerbt bzw. in Erbpacht erhalten. Wilhelm war ein Cousin von Helmut Meyer.

Außerdem war er einige Jahre Bürgermeister, er hat das Amt von seinem Onkel Friedrich Meyer übernommen und hat es erst

in der NS-Zeit aufgegeben. Er wurde im Februar 1945 gemeinsam mit Helmut Meyer nach Russland verschleppt und wird seitdem vermisst.

Seine erste Ehefrau ist sehr früh verstorben, die zweite Ehefrau Emma ist die Mutter der Kinder. Sie war oft krank und ist 1929 nach

einer Operation im Krankenhaus Arnswalde ebenfalls verstorben. Wilhelm hat ein drittes Mal geheiratet, und Stiefmutter Anna hat sich um

die Kinder gekümmert.

Tochter Johanna ist 1945 nach der Flucht mit Selma Gerlach nach Berlin gefahren und dann wieder zurück nach Hitzdorf, um die Stiefmutter zu suchen.

Die Russen ließen Hannchen nicht mehr gehen und sie musste bis 1950 in Polen Zwangsarbeit leisten, zuletzt auf einem Gut in in

Mölzow/Kreis Regenwalde. Sie war mit Edith Engel zusammen, die bis 1953 in Polen arbeiten musste.

Anna Luckow ist dann zusammen mit Luise Meyer und Paul Lück ausgewiesen worden.

Nachdem Hannchen  endlich ausreisen durfte, hat sie ihre Stiefmutter in Jüterbog gefunden. Sie sind vor dem Mauerbau gemeinsam in den Westen

geflüchtet, Anna´s Bruder holte sie in den Kreis Duderstadt.

Laut HOK war Hannchen erst im Luisenkrankenhaus in Düsseldorf und ab 1965 in Seeburg/ Kreis Duderstadt. Später hat sie mit ihrem Mann

in Hannover gewohnt.

Sohn Herbert war 1940/41 zusammen mit Fritz Meyer und Richard Stollfuß auf der Landwirtschaftsschule in Arnswalde. Dann wurde er Soldat und ist 1946

in russischer Gefangenschaft verstorben.

Seine Zwillingsschwester Christa ist schon als Kleinkind in Hitzdorf verstorben.

 

Anna Luckow hatte keine eigenen Kinder. Sie hat zwei Pflegekinder angenommen: Irmgard Spiegler, laut HOK nach 1945 in Köln gemeldet, und den jüngeren

Lothar Sobeck, geb. um 1929/30. Er hat die Russenzeit in Hitzdorf mitgemacht und wollte nach dem Krieg seine Eltern suchen, die in Berlin lebten.

Laut HOK war er später in Freiburg in Sachsen gemeldet.

 

 

 

Wilhelm und Emma Luckow im Garten auf Richardshof (1919)

 

 

 

       

Anna und Wilhelm Luckow

(Hochzeit Grams)

 

Herbert Luckow

 

Hannchen Luckow (neben Lehrer Hacker)

 

 

 

   

im Oktober 1937 in Hitzdorf am See
stehend v.l.: Lieschen Bahnemann, Hildegard Stollfuß, Hildegard Völker, Hannchen Luckow
davor v.l.: eine Verwandte von Meta Wilke aus Berlin, Emma Wilke, Gertrud Nareika, Elli Stollfuß

 

im Oktober 1937 in Hitzdorf
vorn: Elli Stollfuß
1. Reihe v.l.: Emma Wilke, Hannchen Luckow, Hilde und Käthe Völker,

dahinter Lieschen Bahnemann und Hilde Stollfuß
stehend ?

 

 

 

 

Herbert Luckow, Richard Stollfuß und Friedbert Wollgramm

 

 

Schulbild 1940 - Lothar Sobeck

 

 

Konfirmation Fritz Meyer - März 1939

v.l.. Hans Boenke (Seeberg), Margret Hacker, Hannes Meyer, Marianne Boese (Arnswalde), Hans Hacker

und Lothar Sobeck, davor Karl-Heinz Sandmann (Rützenhagen)

 

 


 

 

 

 

 

 

   

Haus der Familie Wilhelm Luckow im Oktober 2009

 

Hof und Stall - 2007

Top